zur HomepageeMail


Testseite 1: Grundinfo
Testseite 2: Animation
Testseite 3: Sound
Testseite 4: SVG vs. HTML
Testseite 5: Bilder



Vergleich SVG und HTML
 
Hier berichte ich nun über den - wie ich finde - interessantesten Versuch:
Ich habe die erste Testseite noch einmal in HTML nachgebaut!
Mit Graphiken und allen Links, allerdings ohne die Animation und die schicken Erklärungsfenster, die dort beim Überfahren der linken Leiste auftauchen.
Diese Rollovers sind nur mit SVG erstellt worden, ohne JavaScript (wie das hier
in dieser Datei hier vonnöten wäre).
 
Nun, damit der Vergleich auch stimmt, habe ich den Code für die Erklärungsfenster
kurz aus der SVG-Datei genommen und dann die Dateigröße mit der neuen,
in HTML erzeugten Datei verglichen:
 
Die mit SVG erzeugte Datei hat nur noch einen Bruchteil der Größe der HTML-Datei!
 
Screenshot der Seite svg-test1.svgScreenshot der HTML-Version
 
8 KB35 KB
 
Komprimiert (als .svgz) wäre die Datei sogar nur 2 KB groß!
 
Außerdem bietet die SVG-Variante jederzeit die Möglichkeit, ohne viel Aufwand Änderungen vorzunehmen. Graphiken und Texte lassen sich schnell mal variieren oder ergänzen, ohne daß Photoshop erneut bemüht werden muß oder gar völlig neue Tabellenkonstruktionen mit HTML gebastelt werden müssen.
Während des Nachbaus der ersten SVG-Datei in meinem HTML-Editor fluchte ich ununterbrochen. Himmel, wieviel schneller, leichter und spaßiger ist die Arbeit mit SVG!!!
 
:-)
 
Es sei jedoch angemerkt, daß ein Vorteil von HTML-Dateien die Möglichkeit ist, Tabellenfelder mit dynamischer Breite zu erstellen und den darin enthaltenen Text entsprechend zu "alignen". In SVG-Dateien hingegen wird mit festen Koordinaten gearbeitet, um die herum eine dynamische Anordnung nur bedingt möglich ist.
Mit der SVG-Version 1.2 und dem heiß herbeigesehnten Adobe SVG Viewer Version 6 wird dann aber ein automatischer und dynamischer Textumbruch möglich sein :-)
 
Bei dieser Gelegenheit sei noch ein weiterer Nachteil von SVG erwähnt:
Die Berechnung von SVG-Dateien stellt hohe Anforderungen an den Prozessor Ihres Computers. Wenn Sie also z.B. einen 200 MHz-Rechner haben, könnte Sie die lange Wartezeit beim Aufbau einer SVG-Datei ernsthaft nerven. Bei einem 1500er-Prozessor dagegen müßte es nur so flutschen. Der Geschwindigkeitsvorteil im Gegensatz zu HTML-Seiten mit Bildern fällt also bei sehr alten Computern weg.
 
 
 
         Diese Seite wurde ursprünglich im Jahr 2001 erstellt und im März 2003 geupdatet.
 

© 2001-2004 Petra Kukofka

eMail: kukofka@scale-a-vector.de